Spar-Tipps für Ihren Alltag


Geschenke, Weihnachtsmarkt, Essen usw.: Nicht nur, aber vor allem im Dezember häufen sich die Ausgaben. Wie Sie zwischendurch im Alltag Geld sparen können.


So können Sie nebenbei Bares sparen

Geschenke, Weihnachtsmarkt, Essen usw.: Nicht nur, aber vor allem im Dezember häufen sich die Ausgaben. Wie Sie zwischendurch im Alltag Geld sparen können.

Mit unseren Tipps können Sie dann zum Beispiel 50 Euro pro Monat zur Seite legen. Denn neben der Inflation warten am Ende des Jahres im Normalfall auch größere Ausgaben auf Sie zu als in Durchschnittsmonaten.

Zeitschaltuhren

Zeitschaltuhren sind vor allem in der (Vor-) Weihnachtszeit sehr beliebt, um Beleuchtung automatisch ein- und auszuschalten. Allerdings können Sie diese kleinen Helfer ebenso außerhalb dieser Jahreszeit einsetzen.

Denn warum sollen Geräte wie der Wlan-Router, der Fernseher und das Radio Strom ziehen, wenn Sie schlafen (oder zum Beispiel täglich unterwegs sind)? So können Sie diese Geräte unter anderem während Ihrer regelmäßigen Schlafenszeit ausschalten lassen.

Dafür müssen Sie zwar vielleicht erst einmal in ein paar Zeitschaltuhren investieren. Diese kosten jedoch im besten Fall nur ein paar Euro pro Stück. Die Ausgaben sollten sich also recht schnell rentieren.

Digitale oder smarte Heizungsthermostate

(Smarte) Heizungsthermostate funktionieren ähnlich wie Zeitschaltuhren. Denn damit können Sie einstellen, wann Ihre Räume wie warm oder kalt sein können.

Preislich unterscheiden sich digitale von smarten und per App gesteuerten Heizungsthermostate teilweise erheblich. Bei den digitalen Produkten können Sie die Einstellungen über kleine Knöpfe vornehmen. Je nach Anbieter kosten sie ab 5 Euro pro Stück.

Smarte Thermostate steuern Sie in der Regel über eine App. Damit können Sie jede Heizung und jeden Raum einzeln ansteuern. Auch hier unterscheiden sich die Kosten erneut. Für die günstigsten Thermostate fallen mindestens 20 Euro an.

Kleinanzeigen-Portale nutzen

Warum sollten Sie immer alles brandneu kaufen? Viele User verkaufen neue und teils noch original verpackte Produkte zu einem günstigen Preis bei Online-Portalen:

  • Ebay
  • Ebay Kleinanzeigen
  • Vinted
  • usw.

Sie sollten bei diesen Plattformen allerdings wachsam sein. Denn sind Preise zu günstig, könnten Betrüger dahinterstecken.

Weitere Kurz-Spartipps

  • Einkaufsliste schreiben – und befolgen!
  • Selbst (Vor) Kochen statt Essen gehen
  • Besen statt Staubsauger
  • Standby immer vermeiden, falls machbar
  • Gas- und Stromanbieter, wenn möglich wechseln
  • LED-Sparleuchten nutzen

Bezahlen Sie für Ihr Konto oder Ihre Kreditkarte zu viel Geld, wechseln Sie an besten den Anbieter. Diese Karten bieten wir Ihnen zum Beispiel, an.

Bildquellen:

PaySol